Aktuelles:

effeff friends ...

... weniger zahlen zu zweit!

 

 

 

 

Lerncoaching

(z.B. bei Lernschwierigkeiten)

Lernen ist ein Prozess, der individuell sehr unterschiedlich erfolgen kann. Oftmals liegt der Grund für Lernschwierigkeiten nicht in mangelndem Verständnis für den Lernstoff selbst. Leide ich als Jugendlicher unter Lernschwierigkeiten, und habe trotz intensiver Förderung wie Nachhilfe keine Erfolge, ist es oft zielführend, die Lernmethode zu verändern um bessere Ergebnisse zu erzielen. Lerncoaching hilft diesbezüglich gezielt durch die Reflexion des Lernens auf methodischer Ebene - wie genau geht der Jugendliche beim Lernen vor? Welche Lernstrategien wurden bereits ausprobiert? Welche Lerntechniken wurden schon getestet? Indem ich mich als Jugendlicher zu Lerncoaching entschließe, habe ich den Kreis bereits durchbrochen - denn ich wende eine andere Methode an und eröffne mir selbst dadurch die Möglichkeit, meine Ergebnisse zu verbessern.

 

Ein Beispiel: Tobias, 16, hat in Mathematik bereits sein drittes Nicht Genügend erhalten, obwohl er seit dem Beginn des Schuljahres gezielt Nachhilfe nimmt. Er kann sich selbst nicht erklären, warum er in Schularbeitssituationen versagt, obwohl er den Stoff davor zu beherrschen scheint. Lerncoaching wäre hier eine geeignete Methode um herauszufinden, welche Ressourcen Tobias braucht um auch in einer Stresssituation wie einer Schularbeit entspannt und locker Zugang zu seinem Potential zu haben.

 

Nutzen: Lerncoaching ist ein begleitender Prozess zur Selbsthilfe. Jugendliche  verbessern dadurch ihre Fähigkeit, sich selbst in einen Zustand der idealen Leistungsfähigkeit zu bringen und diesen Zustand aufrecht zu halten (Moment of Excellence), ihre Konzentrationsleistung und die Fähigkeit, Präsenz auf den Punkt zu bringen und zu halten, sowie ihre Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu fokussieren. Die verwendeten Methoden unterstützen Lernende in ihrem selbstgesteuerten Lernprozess durch Lösung von Blockaden (wie Prüfungsangst, Blackouts in Stresssituationen, bei Konzentrationsschwächen etc.) gezielt durch die Vermittlung von Lerntechniken (Methode des Superlearnings). Leistungseinbrüche, problematisches Verhalten in der Schule sind Symptome komplexer Verhaltensmechanismen, mit denen Kinder und Jugendlichen meist unbewusst versuchen, dem Gefühl des «Nichtgenügens» irgendeine Lösungsstrategie entgegenzusetzen. In solchen Fällen hilft Lerncoaching, das eigene Verhalten zu reflektieren und angemessene Lösungsstrategien zu entwickeln.

 

Zielsetzung und Rahmen:  Ziel ist der Abbau und die Bewältigung von Lernschwierigkeiten. In  5 - 8 Terminen wird der Lernende motiviert und gestärkt in seinen Fähigkeiten und Ressourcen um danach wieder in das eigenständige Lernen entlassen zu werden, sodass leichtes und lockeres Lernen in die eigene Persönlichkeit integriert wird. Schlussendlich soll der Lernende die im Lerncoaching erworbenen Methoden dann auch alleine zu Hause und in der Schule anwenden können. Diese Transferorientierung wird für den Lernenden durch ein Lernjournal (Lerntagebuch) erleichtert. Zielsetzungen, Inhalte und Methoden sind individualisiert auf die Bedürfnisse des jeweiligen Lernenden abgestimmt.

 

Ablauf: Kostenloses und unverbindliches Anfangsgespräch (15 Minuten). Danach ca.  5 – 8 Termine á 45 Minuten (die Anzahl der Termine richtet sich individuell nach der Zielsetzung für das Lerncoaching). Kosten:  € 60,- pro Termin

 

Aussage eines Schülers: „Ich nehme innere Sicherheit den Lernstoff betreffend und ein größeres Verständnis wahr, obwohl wir im Lerncoaching nicht am Lernstoff selbst gearbeitet haben. Die gegenseitige Wertschätzung im Lerncoaching  ist toll und dadurch gelingt es mir, Aufgaben bewusster, leichter und geduldiger anzugehen.“


Kontakt:  Mag. Verena Fellner 
069911445644 oder resonanzcoaching@gmx.at

 

Bookmark and Share
  • newsletter abonnieren
  • RSS